Aufbau einer Webseite

Webseiten Aufbau

Der Aufbau einer Webseite

Das Fundament

Foto Webseiten AufbauDas Fundament bildet ein Content Management System, auch kurz CMS genannt. Wir arbeiten mit dem WordPress CMS. Natürlich gibt es auch andere CMS-Systeme, aber weil WordPress einen Marktanteil von fast 40 % hat ist es das beliebteste und das nicht grundlos. Es erleichtert das Arbeiten an der Internetpräsenz.

Früher wurde eine Webseite nur mit HTML, CSS und etwas JavaScript erstellt. Das bedeutete viel Code schreiben um gewünschte Funktionen und Aussehen zu bekommen. Durch das CMS System spart man sich diese Arbeit, denn auf das CMS-System können Plugins installiert werden, die den gesamten Code der gewünschten Funktion bereits mitbringen.

Das Theme

Auf das CMS-System wird dann das Theme, eine Gestaltungsvorlage, installiert. Praktisch gesehen bildet das Theme das Grundgerüst also die Eckpfeiler einer Seite und gibt schon ein grobes aussehen der Seite vor. Es gibt hunderte von Gestaltungsvorlagen wovon ein Passendes ausgewählt wird, damit Ihre Seite Ihren Wünschen entsprechend aussehen kann.

Der Inhalt

Foto KonzeptMit Text und Bildern wird die Seite gefüllt. Ein sehr wichtiges Thema, weil es doch genau das ist, womit Sie Ihre Kunden erreichen möchten. Vor allem gut überlegter Text und aussagekräftige Fotos machen Ihre Seite perfekt, sowohl für Ihre Kunden als auch für Google und Co.

Der Inhalt wird händisch im reinen HTML-Code programmiert und nicht von einem Pagebuilder, der viele Verschachtelungen und unnötigen Code erzeugt. Ein weiterer Vorteil dabei ist, dass man die kleinen Details in eigener Kontrolle behält. Es würde aber nun zu weit führen auf diese technischen Details weiter einzugehen.

Die Plugins

Foto PluginsPlugins sorgen in erster Linie für bestimmte Funktionen auf Ihrer Seite wie z. B. ein Kontaktformular oder eine Bildergalerie. Andere Plugins sorgen für Sicherheit gegen Fremdeinwirkungen.

Plugins sollten gut ausgesucht und sehr sparsam eingesetzt werden, denn viel unnötiger Code macht die Seite langsam und das wollen Sie bestimmt nicht. Wie reduzieren die Plugins auf das Nötigste. Jedenfalls wird bei jeder Webseite ein Plugin zum Schutz vor Hacker installiert.

Das Styling

Als vorletztes kommt das Styling, so wie die Seite letztendlich im Detail Aussieht. Eine Arbeit, die Erfahrung und Wissen voraussetzt, damit es auch auf allen Bildschirmgrößen perfekt aussieht. Dabei spielt ein gut geschriebener Code ebenfalls eine wichtige Rolle. Der Grundsatz dabei ist immer, dass nur die nötigsten Style-Angaben geschrieben werden um die Code-Menge klein zu halten.

Optimierung (SEO)

Foto OptimierungAls letztes beginnt die Optimierung, der Feinschliff, so dass Ihre Seite möglichst schnell lädt. Die Suchmaschinen Optimierung, kurz SEO genannt, ist das schwierigste Thema bei der Webseitenerstellung.

Ein umfangreiches Wissen ist notwendig um gute Erfolge zu erzielen. Die Optimierung steht hier zum Schluss aber sie beginnt bereits mit der Auswahl des Themes sowie der Plugins und zieht sich über die Programmierung der Webseite hin bis hier zum letzten Punkt.

Eine Garantie für eine 100%ige schnelle Webseite werden wir nicht geben, aber es ist möglich in den grünen Bereich (90 % Punkte) zu kommen. Das ist, wie gerade beschrieben, abhängig vom gesamten Aufbau der Seite aber hauptsächlich von Ihren individuellen Wünschen. Anfang 2021 wird Google schnelle Webseiten in den Suchergebnissen bevorzugen und somit besser positionieren.

Fazit

Eine schnell ladende Webseite und ein guter Inhalt (Content/Text) sind die Basis um in den Suchergebnissen vorne gelistet zu werden. Um die technisch schnelle Webseite kümmern wir uns, der Content/Inhalt liegt in Ihrer Hand.